1. FC Eiche Sippersfeld 1946 e.V.

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage

Ab- und Zugänge 2015/16

Gepostet am 21. Juli 2015

Zugänge (Bild): Christian Hartmüller (TuS Göllheim), Patrick Schäffler (TuS Münchweiler), Ilir Spahiu (TSV Dörnbach), Tom Leitsbach (eigene Jugend), Christoph Reinhard (TuS Steinbach), Markus Stolze (ASV Winnweiler), es fehlt: Patrick Luft (TuS Obermoschel)

Abgänge: Björn Ledig (TuS Münchweiler), Benny Krehbiel (SpVgg Mehlingen)

Neuzugänge 15-16a

 

Mehr

Neue AH Spielgemeinschaft mit gelungenem Start

Gepostet am 20. Juli 2015

Im Ersten Spiel an der Börrstadter Kerwe siegte man gegen die SG Bolanden/Zellertal/Wachenheim mit 5 zu 0. Eine Woche später spielte man trotz drückender Überlegenheit nur 0 zu 0 gegen die AH vom SV Orbis.

AH SG Donnersberg-Pfrimm 2015

 

 

Mehr

Reportage über Voltigiergruppe des FC Eiche Sippersfeld

Gepostet am 2. Juli 2015

Das Grinsen verschwindet gar nicht mehr

REPORTAGE: „Marktplatz Kaiserslautern“-Mitarbeiterin Claudia Horn hat beim Voltigieren das Glück der Erde auf dem Rücken des Westfalen Paul gefunden

1

Ich stehe! Auf dem Rücken eines Pferdes! Abgestützt von Franziska, die rittlings über der Schulter von Paul sitzt, kann ich einen Blick nach vorne werfen, über Kaiserslautern schauen, während der Westfale gemächlich seine Runde dreht. Ein unbeschreibliches Gefühl, wie auf Wolken!
Dass mein erster Voltigier-Versuch gleich so erfolgreich sein würde, hatte ich nicht gedacht. Dabei hat das Training erst mal begonnen, wie es eben bei allen Sportarten ist: mit Aufwärmen. Laufen und Dehnen – nicht nur für uns, sondern auch für den
zwölfjährigen Westfalen und Leinenführerin Janina. Fünf Runden durch tiefen Sand zu laufen, ist anstrengend. Aber so haben wir Zeit, uns zu unterhalten. Franziska und Sandra erzählen mir, dass es die in Kaiserslautern auf dem Steingasser Hof trainierende Voltigier-Mannschaft des 1. FC Eiche Sippersfeld momentan schwer hat: eine Longenführerin sowie Trainerin wird gesucht, ebenso Nachwuchs. Denn für ein Turnier braucht eine Mannschaft acht Mädels. Bis zu drei Turner sind bei verschiedenen Übungen des Voltigierens auf dem Pferd. Das läuft an der Longe in einem Zirkel von etwa 18 Metern Durchmesser im Schritt, Trab und Galopp. Damit die Voltigierer ihre akrobatischen Übungen auf seinem Rücken durchführen können, ist ein Gurt mit Handgriffen und Fußschlaufen angelegt, sowie eine Voltigierdecke zum Schutz des Pferderückens. Häufig wird Voltigieren als Einstieg in den Pferdesport gesehen, wird auch heilpädagogisch und wie hier als Leistungssport betrieben. Und davon durfte ich im zweistündigen Training einen Einblick erhaschen. Aushilfstrainerin Janina teilt mich in die erste Trainingsgruppe ein. Wir sind zu dritt, Franziska, Sandra und ich. Franziska springt zuerst auf Paul und demonstriert den ersten Block einer Pflichtkür für mich: Grundsitz, halbe Mühle, Rückwärtsschwung. Ich bin ganz ruhig, als ich an der Reihe bin. Ich nähere mich mit Sandra dem Westfalen von innerhalb des Longierkreises, halte mich mit beiden Händen am Voltigiergurt fest und laufe neben dem im Schritt gehenden Pferd her. Sandra erklärt mir, dass ich den Kopf nach unten halten muss, wenn ich abspringe, und dann das linke Bein über Paul muss. Schwupp, geht es ganz schnell, und ich bin oben. Wow, Paul ist nicht klein, stolze 1,75 Meter, aber er fühlt sich toll an. Mit großen Schritten trägt er mich ganz weich und ich kann ihm sofort vertrauen und lobe ihn.
Vom Grundsitz gehe ich in die halbe Mühle: linkes Bein über Paul und zur Mitte setzen, dann rechtes Bein über den Hintern und schon sitze ich umgekehrt auf dem Pferd. Das Gleiche dann wieder zurück in den Grundsitz. Das ist noch recht einfach und mein Grinsen im Gesicht verschwindet gar nicht mehr. Vorwärts gerichtet knien und Hände loslassen ist die nächste Übung, welche etwas wackelig ist, aber auch diese meistere ich. Dann ruft mir Janina zu, dass ich nochmal eine halbe Mühle und dann eine Spinne machen soll: Ich stelle die Beine auf, drücke den Po nach oben und strecke ein Bein hoch. Obwohl ich teils sehr ins Wackeln komme, läuft Paul noch immer ganz locker weiter. Es folgt ein Bauchleger – beide Beine aufeiner Seite, auf den Bauch drehen und den Oberkörper mit den Beinen auf einer Geraden halten, Zehen strecken, Arme auch und dabei dann lachen. Es klappt! Und als ich dann mit einem Bein knie, das andere nach hinten und einen Arm nach vorne gestreckt, auf Paul dahin wiege, wage ich einen Blick über Kaiserslautern. Einfach toll. Und richtig als ein Teil der Mannschaft fühle ich mich, als wir zu zweit eine weitere Übung machen: Janina stellt sich hinter mir auf und streckt die Arme zur Seite – und das alles im Galopp. Da ist Vertrauen nötig Als die Trainingsstunde vorbei ist, kann ich Paul noch die die beiden mitgebrachten Äpfel geben. Er hat sie sich wirklich verdient. Und ich gehe mit dem Fazit nach Hause: Voltigieren kann jeder, der sportlich und ehrgeizig ist. Und natürlich sollte er Pferde mögen.

2 3INFO
Die Voltigiergruppe des 1 . FC Eiche Sippersfeld trainiert auf dem Steingasser Hof am Gersweiler Weg, die Leistungsgruppe (ab 7 Jahren) donnerstags und sonntags von 1 8.30 bis 20.30 Uhr und die Minis (vier bis zwölf Jahre) freitags von 17 bis 1 8 Uhr.
Kontakt: Susanne Schneider, Telefon 0176-32537064.

Mehr

Vorankündigung: Wieder 3-Nationen-Cup in Sippersfeld

Gepostet am 29. Juni 2015

Am Samstag, den 15.08.2015 findet wieder auf dem Sportgelände des FC Eiche Sippersfeld, der 3-Nationen-Cup vom Deutschen Kleinfeldfußballverband statt.

Teilnehmen werden Deutschland, England und Belgien.

DeutschlandEnglandBelgien

 

 

 

Weitere Infos in Kürze…..

Mehr

Neue AH Spielgemeinschaft Donnersberg-Pfrimm

Gepostet am 24. Juni 2015

Ab dem 1.7.15 spielt die FC Eiche Sippersfeld mit dem SV Börrstadt und dem TuS Steinbach in der neuen AH Spielgemeinschaft DONNERSBERG-PFRIMM. Federführend wird der SV Börrstadt sein. Wir wünschen allen AH Spieler und der neuen SG viel Glück für die kommende Runde.

 

FC Eiche TuS Steinbach SV Börrstadt

 

 

 

Auf diesem Weg wollen wir uns noch bei unseren alten AH Partnern, dem ASV Winnweiler und SV Imsbach für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken und wünschen Ihnen ebenfalls viel Erfolg für die Zukunft.

Mehr

Austauschprogramm zwischen Spielern der Fußballakademie „Ayses“ Dallas/Texas und der Fußballschule SFC Axel Roos, sowie JFV Nord-West-Pfalz e.V.

Gepostet am 14. Juni 2015

Seit ungefähr einer Woche befinden sich Fußballspieler aus Dallas/Texas in der Fußballschule Axel Roos in Kaiserslautern. Die Spieler aus Dallas erleben bei Axel Roos ein breites Spektrum an fußballerischen Fähigkeiten hier in Deutschland. Unter anderem waren diese Spieler drei Tage bei der TSG Hoffenheim und konnten dort entsprechend mittrainieren. Zwei Spieler aus Dallas befinden sich bei der JFV Nord-West-Pfalz und sind dort in „Gastfamilien“, bei Familie Hochwärter aus Sippersfeld und Familie Kämmerer aus Mehlingen untergebracht. Unsere B-Jugend konnten die Jungs bei einem Training entsprechend kennenlernen. Höhepunkt war dann am 11.06.2015 ein Freundschaftsspiel im Stadion des SV Alsenborn zwischen dem JFV Nord-West-Pfalz und dem FC Phönix Otterbach, als insgesamt dann drei amerikanische Spieler in unserer Mannschaft mitspielen konnten. Die Jungs aus Dallas schlugen „voll“ ein und die Zuschauer sahen ein schönes Fußballspiel, dass unser JFV mit 4:3 gewinnen konnte. Ein weiterer Höhepunkt wird sein, wenn Tim Hochwärter und Louis Kämmerer ab Dienstag, den 16.06.2015, für 10 Tage nach Dallas/Texas fliegen und die dortige Fußballakademie erleben dürfen. Wir wünschen unseren Jungs viel Spaß in Dallas mit ganz vielen Erlebnissen und Eindrücke. Kommt gesund wieder zurück. Ein Erlebnisbericht von Tim und Louis wird in einen der nächsten Ausgaben erscheinen. Ein herzliches Dankeschön möchten wir hiermit an die Familien Hochwärter und Kämmerer sagen, dass diese sich bereiterklärten, zwei Jungs aus Dallas für diese Zeit zu Hause aufzunehmen.

Bild Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Bild zu sehen sind die amerikanischen Spieler ganz links und ganz rechts, sowie in der Mitte unsere B-Jugendspieler und „Gastpaten“ Tim Hochwärter und Louis Kämmerer.

Mehr

FC Wolfsrudel gewinnt Eiche-Cup 2015

Gepostet am 1. Juni 2015

Der FC Wolfsrudel aus Göllheim siegte beim diesjährigen Eiche-Cup, einem Freizeitfußballturnier in Sippersfeld, mit 2:0 gegen die Jungen Sippersfelder vom FC Überragend. Als Siegerpreis bekamen sie einen Pokal und 20 l Bier. Dritter wurde die Pfrimm Division & Friends nach einem 8:7 nach Neunmeterschießen gegen den FC Blau-Weiß Rutsweiler.

Insgesamt nahmen 8 Mannschaften am Turnier teil, darunter auch ein gemischtes Team (Babosa´s vun de Eiche), dass aus 5 Mädels und 4 Männern bestand. Gespielt wurde in zwei Gruppen a 4 Teams, wo jeweils die beiden Gruppen besten ins Halbfinale kamen. Die Spielzeit betrug 1×12 Minuten.

Der FC Eiche Sipperfeld bedankt sich auf diesem Weg bei allen Helfern, Zuschauern, Spieler und den drei Schiedsrichtern, welche alle Spiele suverän leiteten, für den tollen Tag.

Platzierungen:

1. FC Wolfsrudel, 2. FC Überragend, 3. Pfrimm Division & Friends, 4. FC Blau-Weiß Rutsweiler, 5. Stadtmauerteufel Freinsheim, 6. Abteilung Stress, 7. Babosa´s vun de Eiche, 8. FC Glashoch Rangers

Sieger Eiche Cup 2015 PD & Friends 2015 Babosa´s vun de Eiche

Mehr

Jubilare 2015

Gepostet am 25. Mai 2015

Auf der Mitgliederversammlung am Freitag, den 22.5.15 wurden Lars Buhrmann für 25 Jahre Mitgliedschaft und Frau Christa Schlarp sowie Herr Eduard Rech für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein von unserem 1.Vorsitzenden geehrt. Jeder Jubilar bekam eine Urkunde, Ehrennadel und eine Flasche Wein.

Jubilare 2015

Mehr