FC Eiche Sippersfeld e.V.

Ja wir grün-weißen wir sind aus Eisen, wir sind aus stahl…

Spielerehrungen auf Mannschaftsabend

Gepostet am 19. Januar 2019

Die erste und zweite Mannschaft stimmte sich am Freitag im Sportheim auf die Rückrunde ein. Nach einer kurzen Ansprache von unserem 1.Vorstand Siegbert Daub gab es kalte Fisch-, Wurst- und Käseplatten (DANKE an Ludwig Scholl). Anschließend wurden folgende Spieler geehrt: (Bild von links nach rechts) Johannes Huber für 200 Punktspiele seit 2008, Marc Windecker für 300 Spiele und unglaublichen 300 Toren seit 2008, Daniel Molter für 300 Spiele seit 2003, Benjamin Höning für 400 Spiele seit 2003 und Christian Buhrmann für 500 Spiele seit 2000. Er ist der dritte Eichespieler nach Ludwig Scholl (708) und Stefan Müller (550) der mehr als fünfhundert Punktspiele für die Eiche absolvierte. Danach ging man zum gemütlichen Teil über und ließ bei stimmungsvoller Partymusik und einigen Drinkspielen den Abend ausklingen.

Mehr

Jan Giehl wechselt zur Eiche

Gepostet am 10. Januar 2019

2019 beginnt mit einem Paukenschlag – Jan Giehl vom ASV Winnweiler wechselt
zur FC Eiche!!!

Ein verschneiter kalter Winterabend soll es wohl gewesen sein. Im dunkeln sah man Jonas „Raiola“ Windecker mit einem Unbekannten. Das Licht der Straßenlaterne zeichnete grob die Umrisse der Begleitung, doch erkennen konnte man ihn nicht den Hühnen, der das bei unserer Nummer 4 stand. Wenige Stunden später ereilte die Eiche Familie eine Whats-App: „Ey ihr (Schimpfwort), ich als selbsternannter Raiola des Donnersbergkreises kann in ein paar Tagen eine Bombe platzen lassen!“ Während also die Formalia geklärt wurden, warteten die Jungs vom Kuhberg – Wer wird wohl der „Neue“ sein? Dann platzte die Bombe und Jones präsentierte Jan Giehl. Die fleischgewordene Polyvalenz im Defensivbereich hatte unterschrieben. Giehl wird den Defensivverbund mit Karch und Siebecker^2, seinen alten Kollegen aus Winnweiler, noch mehr Stabilität verleihen. „An dem musst du erstmal vorbeikommen“, scherzt Kapitän Molter. „Wenn man mit solch einem Zweikampfmonster auf dem Platz steht ist es gut wenn er dasselbe Trikot trägt wie man selbst,“ kombiniert Schaschlik.
Der „Neue“ freut sich in jedem Fall auf die neue Aufgabe bei der Eiche, was er.im Gruppenchat untermauerte! In Sippersfeld freut man sich ab jetzt mindestens genauso auf die Rückrunde! & freuen uns Giehl bald auf dem Rasen zu sehen!!!

Mehr